1.Auswärtssieg für die E2

Im Rahmen des dritten Spieltags hat unsere E2 bei Glück-Auf Sterkrade mit 8:2 (6:0) gewonnen und damit den ersten Dreier in der Fremde eingefahren. In der Sonne des Nebenplatzes auf der schönen Sportanlage in der Dachsstraße spielten sie munter auf, dominierten den ersten Durchgang, ehe sie den dort herausgespielten Vorsprung souverän verwalteten.
Durch eine sehr offensive Aufstellung mit vier Offensivkräften konnten wir bereits früh den Ballführenden attackieren und bei Ballgewinn über die Flügel ausschwärmen. Das klappte super, sodass Mehmet und Ayman in den Minuten zwei und vier die Führungstreffer markieren konnten. Im Folgenden blieben wir zwar dominant, haben es allerdings versäumt, diese Überlegenheit in Treffer umzumünzen. Mithilfe eines Griffes ins Kuriositätenkabinett entstand nach einer Viertelstunde schließlich das 0:3, indem Mehmet eine abgefälschte Flanke aus dem Halbfeld von der Mittellinie aus per Kopf ins Sterkrader Tor buchsierte. Sensationell, doch für ihn noch nicht genug. Für den Hattrick brauchte es das 0:4, erneut aus der Distanz. Irgendwie versuchten die rot-schwarz gekleideten Hausherren, diesen Rückstand in die Pause zu retten, doch die Jungs fegten erbarmungslos über die Hälfte der Sterkrader hinweg. Heute war unser Torwart Janick auf dem Feld aktiv, da Tim unseren Kasten hütete. Im rechten Mittelfeld gut freigespielt tunnelt Janick den nicht gerade beneidenswerten Schlussmannvon Glück-Auf, ehe Martin die schönste Passstafette zum 6:0 krönte.

Wer jedoch für die zweite Halbzeit gedacht hätte, dass sich der Tabellenvorletzte aufgegeben hat, musste sich in seiner These widerlegt sehen.
Die Partie prägte nun Ungenauigkeit, gar unkonzentriert agierten beide Mannschaften. Kapital daraus schlugen die Gastgeber, welche zunächst per Kopf nach einem Eckstoß und schließlich nach einem sehenswerten Alleingang auf 2:6 verküzten. 15 Minuten vor Schluss drohte das Spiel, noch einmal spannend zu werden, aber von Zeit zu Zeit wurde das immer unwahrscheinlicher. Letztlich verdanken wir es unseren konditionellen Vorteilen, dass Can mit seinem Doppelpack die Führung auf 8:2 ausbauen konnte.
Klasse, Jungs, Platz drei ist erreicht!

Mit sportlichem Gruß

Tristan Berghoff